Beginn der Messungen mit schnellen Zügen auf der Neubaustrecke Ebensfeld - Erfurt im Projekt VDE 8.1 Nürnberg-Berlin

Ab dem 17. Oktober 2016 finden auf der Neubaustrecke Ebensfeld - Erfurt die so genannte Hochtastmessfahrten mit einem speziellen Messzug dem ICE-S statt. Dabei wird zum ersten Mal auf der Strecke schnell gefahren. Die Geschwindigkeitserhöhung erfolgt von Fahrt zu Fahrt. Ziel sind Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 330 km/h. Am 12. Oktober 2016 hatten Medienvertreter in Erfurt die Möglichkeit den Zug zu besichtigen.

 

Technische Angaben zum ICE-S

Technische Daten

(Auszug)

 

Je Triebkopf

Je Mittelwagen

Gesamter Zug

Antriebsleistung

4,8 MW

6480 PS

-

9,6 MW

12960 PS

Max. Zugkraft

141 kN

-

282 kN

Max. Bremskraft

106 kN

-

212 kN

Fahrzeuggewicht

79 t

50 t

258 t

Fahrzeuglänge

25.560 mm

26.400 mm

93,92 m

Mittlerer RS-Abstand

3.000 mm

2.500 mm

-

Mittlerer DG-Abstand

11.460 mm

19.000 mm

-

 

Zugbildung und Fahrzeugnummern

  • 410 101-0 ex. 402 011 (TK 1)
  • 810 101-6 (Mittelwagen 1)
  • 810 102-4 (Mittelwagen 2)
  • 410 102-8 ex. 402 012 (TK 2)

Höchstgeschwindigkeiten

  • Möglich Höchstgeschwindigkeit 440 km/h
  • Bisher erreichte Höchstgeschwindigkeit 393 km/h

Beschleunigung

  • 0 km/h bis 100 km/h in 20 Sekunden bzw. in ca. 500 m
  • 0 km/h bis 160 km/h in ca. 1000 m
  • 0 km/h bis 200 km/h in ca. 1500 m

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld