Mit bahn-on-tour unterwegs in die mittelfränkische Kleinstadt Rothenburg ob der Tauber

Rothenburg ob der Tauber ist eine mittelfränkische Kleinstadt im Landkreis Ansbach in Bayern, die an der Grenze zu Baden-Württemberg liegt. Mit seiner weitgehend erhaltenen mittelalterlichen Altstadt ist Rothenburg eine weltbekannte Sehenswürdigkeit mit vielen Baudenkmälern und Kulturgütern. Im Schutze des trutzigen, mit 42 Türmen bestückten und begehbaren Mauerrings genießen Menschen aus aller Welt eine träumerische Auszeit.

Kriminalmuseum

Die ehemalige Rothenburger Johanniter-Komturei (erbaut 1396) beherbergt Deutschlands bedeutendstes  Rechtskundemuseum, das Mittelalterliche Kriminalmuseum. Es zeigt dem Besucher einen Blick in die Lebens- und Rechtsverhältnisse vergangener Zeiten. In zwei Gebäuden mit sechs Etagen zeigen über 130 Vitrinen mit knapp 2000 Exponaten aus über tausend Jahren Rechtsgeschichte, vom Staatsschwert bis zur Eselbank für ungezogene Schüler. Im Zentrum steht der Ablauf des frühneuzeitlichen Strafprozesses. Instrumente der Folter und Geräte zum Vollzug der Leibes- und Lebensstrafen werden deshalb ebenso gezeigt, wie die für den Betrachter teilweise erheiternden Geräte zum Vollzug der Ehrenstrafen, etwa Halsgeigen, Schandmasken oder Utensilien der Prangerstrafe. Die Ausstellung beinhaltet wertvolle Rechtsbücher, Urkunden, Wappen- und Adelsbriefe und andere Gegenstände der Rechtspraxis.

Deutsches Weihnachtsmuseum

Im Deutschen Weihnachtsmuseum von Käthe Wohlfahrt, einer ganzjährigen Ausstellung, erfahren Sie Interessantes über die Geschichte des traditionsreichen Familienfestes und die Entwicklung seiner Dekorationen. Lassen Sie sich bezaubern von traumhaft schönem Christbaumschmuck aus den verschiedensten Materialien. Zu bewundern sind außerdem Christbaumständer, Krippen, Weihnachtspyramiden, Lichterfiguren, Räuchermännchen und vieles mehr. Ein besonderer Höhepunkt sind 150 historische Weihnachtsmannfiguren, die nicht nur Kinderaugen zum Strahlen bringen.

Rothenburger Turmweg

In der Altstadt zeugen heute noch 46 Türme von Rothenburgs wehrhafter Geschichte. Allein 40 unterschiedliche Türme bzw. Tor-Türme säumen den Rundweg um die historische Altstadt. Auf dem gut vier Kilometer langen Weg, welcher in beiden Richtungen begehbar ist, liegen 22 thematische Stationen. Auf den Tafeln werden z.B. die Themen Türme, Tore, Geschichte der Stadt sowie sehenswerte historische Einrichtungen dargestellt. Der Weg führt in ca. zwei Stunden rund um Rothenburgs historische Altstadt.   

Plönlein/Siebersturm

Als einer der schönsten mittelalterlichen Stadtansichten Deutschlands zählt das Plönlein. Der dahinter liegende Siebersturm stammt aus der Zeit um 1385.

Stadtführungen

Am intensivsten erlebt man die einzigartige Atmosphäre der Stadt, wenn man die geschichtsträchtigen Gassen zu Fuß durchstreift. Gästeführer machen den Rundgang mit Erläuterungen zu einem Erlebnis. Täglich werden verschieden und zu unterschiedlichen Themen Führungen angeboten. Wie z.B. Geisterführung mit Henker, Nachtwächterführung und Stadtführung.

Zurück

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld